1. Herrenmannschaft (Bezirksliga) – Rückrunde 2013/ 2014

1. Herrenmannschaft (Bezirksliga) – Rückrunde 2013/ 2014
1. Juni 2014 Sven Demuth
1. Herren Rückrunde 2014

Nachdem wir eine phantastische Hinrunde hingelegt hatten, und mit nur einem Punkt Rückstand auf den Tabellenersten Unterkirnach und den Tabellenzweiten Nussbach auf Lauerposition um den Aufstieg lagen, wollten wir in der Rückrunde unbedingt zeigen, dass mit uns zu rechnen ist! Leider mussten wir auf Grund von Umbesetzungen in der Damenmannschaft Anna Lasarzick an die erste Damenmannschaft abtreten. Da sie in der Vorrunde nur sehr wenige Spiele verloren hatte, war dies für uns natürlich ein derber Schlag. Jedoch konnten wir die Ambitionen unserer Damen, die um den Aufstieg in die Verbandsliga (!!!) mitspielten, sehr gut nachvollziehen. Bedingung für uns war jedoch, dass wir einen ebenbürtigen Ersatz finden, damit auch unsere Aufstiegschancen gewahrt blieben.

Gesucht & Gefunden!!!

Julius Jehle heißt unser neuer Spieler, der vom TTC Tiengen zur Rückrunde an Position 3 der ersten Herrenmannschaft spielt. Dass dies nicht nur spielerisch, sondern auch rein menschlich eine tolle Bereicherung darstellen sollte, wurde uns im Verlauf der Rückrunde immer mehr bewusst! Somit hieß die neue Aufstellung zur Rückrunde:

1)    Armin Fries
2)    Alexander Dorka
3)    Julius Jehle
4)    Jens Lasarzick
5)    Sven Demuth
6)    Joshua Birreck

Eine weitere Neuerung in der Rückrunde und auch ein Motivationskick, stellte ein Abkommen innerhalb der ersten Mannschaft dar. Es ging darum, dass derjenige, der die meisten Spiele pro Verbandsspiel verliert, zur Strafe ein rosa Kleidchen einmal im Training tragen muss. Ein Spaß, der vor allem die Damenwelt begeistern sollte.

Doch nun zur sportlichen Seite, die ja bei den vielen kameradschaftlichen Aktivitäten auch nicht zu kurz kommen soll.

Das erste Spiel der Rückrunde sollte gegen die in der Vorrunde stark aufspielende Mannschaft aus Bräunlingen stattfinden. Das knappe 9:5 aus der Vorrunde wollten wir natürlich gegen den Abstiegskandidaten wettmachen und spielten schon in den Doppeln sehr sicher auf, was den ersatzgeschwächten Gegner nur noch mehr demotivierte. Insgesamt gaben wir gerademal 6 Sätze ab und gewannen gegen Bräunlingen souverän mit 9:0.

Auch gegen unseren nächsten Gegner aus St. Georgen hatten wir uns in der Vorrunde nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Da St. Georgen jedoch stark ersatzgeschwächt mit nur 2 Stammspielern antrat, sollte dies auch machbar sein. Mit 9:2 revanchierten wir uns für das knappe Ergebnis aus der Vorrunde. Auch der erste Träger des rosa Röckchens stand fest. Sven Demuth präsentierte die neueste Errungenschaft der ersten Herrenmannschaft und meisterte souverän den Catwalk.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.